Literaturpreis 2020

Den Literaturpreis der A und A Kulturstiftung 2020 erhält die Schriftstellerin Daniela Danz. Die Auszeichnung wird am 23. Mai 2020 im "Roten Salon" der Berliner Volksbühne verliehen. Die Laudatio hält Martin Straub.

Preis der A und A Kulturstiftung für Kunsthandwerk (Keramik)

Der Keramiker Andreas Fritsche erhält von der A und A Kulturstiftung einen Preis für sein kunsthandwerkliches Lebenswerk. Der Preis wird am 2. Februar 2020 im Keramik-Museum Berlin im Rahmen einer Matinee verliehen.

Wiederaufführung von Joachim Gies' Hölderlin-Vertonung "Mnemosyne"

Die A und A Kulturstiftung fördert die Tagung „Die Freiheit ... aufzubrechen ... 1770-2020. Hölderlin Hegel Beethoven", die vom 4. bis 7. März 2020 in Wien stattfindet. Im Begleitprogramm der Tagung wird die Komposition von Joachim Gies „Mnemosyne. Nach einem Gedicht von Friedrich Hölderlin. Für Sprechstimme, Sopran, Sopransaxophon und Vibraphon“, die im Auftrag der Stiftung komponiert wurde, erneut aufgeführt.

Der von Hans Gerhard Steimer edierte kritische Apparat der Hölderlin-Ausgabe von Franz Zinkernagel ist im Wallstein Verlag, Göttingen, erschienen:

Auszeichnung für KD Wolff

Die A und A Kulturstiftung ehrte den Verleger KD Wolff für sein Lebenswerk. Die Preisverleihung fand am 10. Dezember 2019, 20 Uhr, im Literaturforum im Brecht-Haus statt. Die Laudatio hielt Prof. Dr. Wolfram Groddeck. Aus Editionen des Verlages Stroemfeld/Roter Stern las Meike Rötzer.

Auszeichnung der A und A Kulturstiftung für den Verleger KD Wolff

 

Literaturpreis der A und A Kulturstiftung 2019 für Dorothee Elmiger

Den Literaturpreis der A und A Kulturstiftung 2019 erhält die Schweizer Schriftstellerin Dorothee Elmiger für ihren Roman „Schlafgänger“. Die Stiftung würdigt damit eine literarische Arbeit, in der das Thema Grenzgang, Grenzüberschreitung einschließlich Flucht, mit dem Thema Schlaf und Schlaflosigkeit in außerordentlicher, gewohnte Erzählweisen und Lektüreerwartungen durchbrechender Weise verknüpft wird. Die Autorin verbindet Poesie und politisches Fragen durch Präsentation verschiedener Stimmen sprachlich versierter Berufstätiger, die aufgrund ihrer eigenen Reise-Erfahrungen dialogisch zu Gegenwart und Geschichte Stellung nehmen.

Die Preisverleihung fand am 3. Mai 2019 um 20.00 Uhr im „Roten Salon“ der Berliner Volksbühne statt.

Die Laudatio hielt die Literaturwissenschaftlerin und freie Kritikerin Christine Lötscher. Aus dem Roman „Schlafgänger“ lasen Samia Dauenhauer und Mex Schlüpfer. Obeid Alyousef spielte auf der arabischen Laute (Oud).

 

Rückblick auf 2018

Von der A und A Kulturstiftung wurde die Durchführung der 12. Trends in Classics International Conference unterstützt, die mit dem Themenschwerpunkt "Reconsidering Fragmentation In Ancient Greek Drama" vom 24. bis 27. Mai 2018 in Thessaloniki stattfand.

Die A und A Kulturstiftung unterstützte die Umsetzung des Projekts "Leise nach Jerusalem", ein Theaterstück zur Wiedertäufer-Bewegung im 16. Jahrhundert, inszeniert vom ehemaligen Schauspieler der Berliner Volksbühne Mex Schlüpfer, aufgeführt in der Zionskirche Berlin (31.5.-4.6.2018).

Literaturpreis der A und A Kulturstiftung 2018 für Axel Ruoff

Der Berliner Autor Axel Ruoff erhielt den Literaturpreis 2018 für seinen 2015 erschienenen Roman „Apatit“. Die Preisverleihung fand am 27. April 2018 im „Roten Salon“ der Berliner Volksbühne statt. Dokumentation der Veranstaltung