Ausstellung von Carola Czempik

Ihr Engagement in der Kunstförderung erweitert die A und A durch die Unterstützung der Einzelausstellung ERÄUGTES DUNKEL UND ANDERE DIALOGE der Berliner Künstlerin Carola Czempik in der Galerie Mönch Berlin.

Gezeigt werden Malerei- und Papierarbeiten, die im Dialog mit Lyrik von Paul Celan und Rose Ausländer stehen. Die Arbeiten sind u.a. im Kontext einer Unterstützungsförderung der A und A Kulturstiftung entstanden.

Die Vernissage findet am Sonnabend, dem 21. Januar 2023, von 15 bis 18 Uhr, statt. Die Galeristin, Journalistin und Autorin Michaela Nolte wird einführende Worte sprechen.

Musikalische Finissage mit Alexa Renger, Violine, am 11. März 2023.

Abschlusslesung der Romanwerkstatt des Literaturforums im Brecht-Haus

Im Rahmen der von der A und A unterstützten Romanwerkstatt findet am Freitag, dem 20. Januar 2023, ab 20 Uhr, im Literaturforum im Brecht-Haus, Chausseestraße 125, 10115 Berlin, eine Abschlusslesung der ausgewählten Teilnehmerinnen und Teilnehmer statt.

BRÜCKEN_BRIDGES: Kunstpreis für Malerei 2022

In diesem Jahr hat sich die A und A Kulturstiftung entschlossen, einen Kunstpreis erstmals für Malerei auszuschreiben und auf diese Weise die Arbeit der Künstlerinnen und Künstler des Vereins Berliner Künstler zu unterstützen. Die Ausschreibung richtete sich ausschließlich an die Künstlerinnen und Künstler des Vereins.
Aus den zahlreichen Bewerbungen wurde von einer externen Fachjury eine Auswahl von 10 Nominierten getroffen, die in einer Ausstellung präsentiert wurden und aus der von der Jury ein/e Preisträger/in bestimmt wurde. Den Hauptpreis erhielt die Künstlerin Lupe Godoy.
Vernissage:
Freitag, 21. Oktober 2022, um 19.00 Uhr
Ort: Haus des VBK (VEREIN BERLINER KÜNSTLER e.V.), Schöneberger Ufer 57, 10785 Berlin.
Den Preis erhielt im Rahmen der Ausstellungseröffnung in der Galerie Verein Berliner Künstler die
 

Literaturpreis 2022

Die A und A Kulturstiftung hat zum sechsten Mal ihren Literaturpreis vergeben, der mit der diesjährigen Verleihung auf 15.000 Euro erhöht wurde. Mit dem Literaturpreis 2022 wurde die Schriftstellerin und Übersetzerin Birgit Kreipe für ihr lyrisches Werk ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand am 17. Mai 2022, 20 Uhr, im „Roten Salon“ der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz statt.
Die Laudatio hielt der Schriftsteller Nico Bleutge.
Gedichte der Preisträgerin las die Schauspielerin Claudia Michelsen.
Die Veranstaltung wurde musikalisch begleitet von Rosa Hagendorf (Violine) und Anselm Siebelitz (Cello).

Repertorium der Briefe von und an Elise Reimarus (1735-1805) veröffentlicht

Als Anschubförderung für eine zukünftige Edition der Briefe von und an Elise Reimarus, einer bedeutenden Gelehrten der Aufklärung, hat die A und A Kulturstiftung die Erstellung eines Verzeichnisses aller vorhandenen Briefe finanziert. Das von dem Aufklärungsforscher Dr. Stefan Borchers erstellte Repertorium ist im Fachinformationsdienst Germanistik im Netz (GiNDok) veröffentlicht worden. Es steht frei zum Download zur Verfügung.